> 1920 - 1946

Im Jahre 1920 wurden zahlreiche junge Bläser in die Kapelle integriert, unter denen sich unsere späteren Ehrenmusikanten Georg Frey, Josef Geist und Benedikt Haggenmüller befanden, die 1980 für 60jährige aktive Tätigkeit besonders geehrt wurden. Die Kapelle war damit auf die beachtliche Stärke von 16 Musikanten angewachsen, welche sie bis Kriegsbeginn 1939 halten konnte. Der zweite Weltkrieg raffte viele Musikkameraden dahin und die wenigen Verbliebenen versuchten mit Erfolg die Kapelle aufrechtzuerhalten, um wenigstens die Totenehrungen für die zahlreichen Gefallenen musikalisch zu umrahmen. Das Jahr 1946 brachte der Kapelle einen schmerzlichen Verlust durch den Tod ihres Dirigenten Ludwig Geiger. Sein Leben war erfüllt von der Liebe zur Musik. 60 Jahre Blasmusik, hiervon 50 Jahre Dirigent, 60 Jahre Mitglied des Kirchenorchesters - ein rastloser Einsatz für die Musik. Seine Nachfolge trat Josef Losher an. Die durch Kriegseinwirkungen und andere Umstände bedingte reduzierte Mitgliederzahl wurde durch eine intensive Ausbildung von Jungmusikern durch Benedikt Haggenmüller und Josef Geist in kurzer Zeit wieder auf 18 Musiker erhöht.

1920-1946